Leitlinien & Studien

Leitlinien

Leitlinien dienen der Qualitätsverbesserung in der Krankenversorgung von Tumorpatienten.


Sie sind Empfehlungen für ärztliches Handeln in definierten Situationen. Abweichungen des Handelns von Leitlinien sind möglich, sollten allerdings gut begründet sein. Bei Befolgung der Leitlinien schützt sich der Arzt vor unberechtigten Anschuldigungen und Haftungsansprüchen.

Auch sollen die Behandlungsleitlinien in Zeiten des verstärkten ökonomischen Drucks eine effiziente Krankenversorgung gewährleisten.


Auf nationaler Ebene werden ausführliche Leitlinien von der Deutschen Krebsgesellschaft erstellt, die in regelmäßigen Abständen überarbeitet werden und die Sie unter nachfolgendem Link einsehen können: leitlinienprogramm-onkologie.de


Daneben arbeitet der OSP Ostwürttemberg strukturiert an den SOP (Standard Operating Procedure) des Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU) mit, die ebenfalls im gesamten OSP Ostwürttemberg Gültigkeit haben.


Studien

Um unseren Patientinnen und Patienten eine Behandlung mit neuartigen Verfahren und Substanzen zu ermöglichen, sowie Aussagen zur Lebensqualität und zum Verlauf von Krebserkrankungen zu gewinnen, nehmen die Kliniken des OSP Ostwürttemberg an zahlreichen nationalen und internationalen Studien teil.